Dialekt- und Mundartgruppe


wie inzwischen jeder wees, kommen meeh jeden 3. Donnerschdaach im Monat im "Marktplatzhäuschen 4" zusammen! Doss nächstes mooh awwer am Donnerschdach, dem 21.Sept. 2017 emme 19:00 Uhr, dann wumme wedder üwen, Pladde zu schwatzen.
Kommen Sie/Du doch einfach mal zu uns, und erzählen etwas aus Ihren/Deinen Erinnerungen oder Geschichten
von früher oder auch von heute. Denn gemeinsam sich etwas zu erzählen, sich zu unterhalten, ist immer interessanter, als Selbstgespräche mit sich zu Hause zu führen.
Außerdem: "Ich bitte um vollzähliges Erscheinen zwecks besprechen des Dialekt- u. Mundartnachmittages am 24. Sept. 2017 um 14.30 Uhr im Schwester-Frieda-Kerl Haus!"
Also "Frisch Auf" unn kommet ruich mooh zu inns!

Urrer (Eurer) Heiner Maifarth

Unn zu gutter letzt nochn Geschichtchen zum noohdenken und lachen! Pladde derch`s JohrAus "Marichen, hä mind Dich" vom Metzer Parr:
"Umma", froochd dos Hänschen, "wo host du dann nur de välen Senftdibben stin?" Awwer, Hänschen, dos Senftgloos sted doch im Schange.
Wie kimmesd du dann awwer nu wirre uff`n Senft?" - ""Jo, weesde Umma", sprichd do druff dos Hänschen,
"gest do hod min Baba gesähd: ,De Umma muß awwer ööh bie alles ähren Senft dobie gähn!"

Mundart und Volkslieder im Frieda-Kerl-Haus


Die Dialekt u. Mundartgruppe im Burgverein Felsberg lädt zu einem volkstümlichen Nachmittag mit Mundart und Volksliedern ein!
Die Veranstaltung beginnt am Sonntag dem 24. September um 14.30 Uhr im Felsberger Schwester-Frieda -Kerl Haus.Es gibt Vorträge, Gedichte, Lieder und mehr, heißt es in einer Ankündigung. Zu Gast sind die Mundart-Experten Gundi Gereke aus Rhünda sowie Ralf Löber aus Büchenwerra.Die Musiker Willi Storm und Karl-Heinz Werner begleiten die Sänger auf dem Akkordeon. Während einer Pause bieten die Mitglieder der Dialekt u. Mundartgruppe ein kostenloses Kaffeee- und Kuchenbüfett an. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen!
Kontakt: Heiner Maifarth, Tel. o5662 / 6121