Dialekt - und Mundartgruppe


Wie inzwischen jeder wees, kommen meeh jeden  3. Donnerschdaach im Monat  im "Marktplatzhäuschen 4" zusammen! Doss nächste mooh also am Donnerschdach, den 16. Nov. 2017 emme  19.00 Uhr dann wumme wedder üwen, Pladde zu schwatzen.

Kommen Sie/Du doch einfach mal zu uns, und erzählen etwas aus Ihren/Deinen  Erinnerungen oder Geschichten von früher oder auch von heute.  Denn gemeinsam sich etwas zu erzählen, sich zu unterhalten, ist immer interessanter, als Selbstgespräche mit sich zu Hause zu führen!  

Also "Frisch Auf" unn kommet ruich mooh zu inns! 


Urrer (Eurer)   Heiner Maifarth


  
Zu gutter letzt nochn Geschichtchen zum noohdenken

Humor rund imme de Johreszitt  aus  "Schnurrant aus dem Hessenland"  von Heinrich Ruppel

Als mä hie noch konserwativ on gudd deutsch woren, `s äß jo bahle net meh wohr, -so ewich lange äß doos schon her- do schrebb moh d`r Herr Landroht oon de Borjemeester, se sullen melden, ob un wie vääle SPD-Liere in ährem Dorfe wären?.
Borjemeester Floßboort  woßte medd dem Dengen nex onzufangen on luß dos Schriewen liejen, wos lohk.  Wie hä nu moh offs Landrohtsamt  koohm, mahnte d`r Herr Seggredär de Sache oon. Do frochde hä: "SPD-Liere, wos äß dann dos?  Wos senn dos dann fär Kerle?" "Das wissenn Sie nicht,  Herr Bürgermeister?" fragte Herr Schwalm erstaunt.  "Das sind Leute, die nie zufrieden sind, an allem etwas auszusetzen haben und alles besser wissen. 
Haben Sie solche in Ihrer Gemeinde?" " Jo, zwee kunn Se offschriewen."    "Sagen Sie mir, wer ist denn das?"  
"D`r  Porr on d`r Lehrer."