Die Spinnstubengruppe

Die Spinnstubengruppe im Burgverein wurde 1996 vom damaligen 1. Vorsitzenden Heiner Maifarth ins Leben gerufen. Der Verein hatte das Marktplatzhäuschen 4 von der Stadt zur Nutzung bekommen und wollte es mit Leben erfüllen. Den Vereinsmitgliedern sollte die Möglichkeit gegeben werden, sich bei Handarbeiten und gemütlichem Beisammensein in der Spinnstube zu treffen. Das wurde und wird bis heute genutzt. Die Strümpfe, die bei uns gestrickt werden, erfreuen sich großer Beliebtheit und werden in jedem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt verkauft.

Die Zusammensetzung der Mitglieder hat sich seit 1996 geändert. Damals waren von den 30 Gründungsmitgliedern zweiundzwanzig Frauen und acht Männer. lm Laufe der Jahre wurden die Frauen zahlreicher, der Männeranteil ging zurück. lm Jahr 2004 war die Mitgliederzahl bis auf 32 Personen gestiegen, da wurde es eng im Häuschen. In den folgenden Jahren verließen uns leider nach und nach die Männer. Momentan haben wir zweiundzwanzig weibliche Mitglieder. Davon sind vierzehn Frauen seit der Gründung dabei. Da einige Frauen im fortgeschrittenen Alter sind, können wir neue Mitglieder gebrauchen, die tatkräftig anpacken.

Wir helfen bei den Veranstaltungen des Burgvereins gerne mit, sei es am Marktplatz- und Weinfest, an Wandertagen oder dem Weihnachtsmarkt. Wir unterstützten die Vereinsgemeinschaft Felsberg beim Brückenfest 2008 mit Kaffeekochen. Außerdem sorgen einige Frauen dafür, dass im Häuschen immer alles sauber und ordentlich ist. An unseren Spinnstubenabenden geht es immer sehr lebhaft zu. Wir gehen auch gerne mal Eis essen, machen Ausflüge oder eine Busfahrt.

Die Spinnstube ist eine tolle Einrichtung und bleibt uns hoffentlich noch lange erhalten.

Wir treffen uns jeden 3. Mittwoch im Monat ab 14:00 Uhr im Marktplatzhäuschen 4.

Ansprechpartner: Marlis Fenge, Tel. 0 56 62 / 22 32

 

Spinnstubengruppe