Die Mundartgruppe

So wie unsere Väter und Mütter schwatzten


Die Dialekt- und Mundartgruppe ist die jüngste von fast 10 verschiedenen Gruppen des Burgvereins! Diese Gruppe von Männern und Frauen hat sich vorgenommen, die Mundart, so wie sie früher in unserer engeren Heimat tag-täglich gesprochen wurde, soweit wie möglich am Leben zu erhalten.

Deshalb ist es herrlich, schön und zuhörenswert, wie ein jeder in unserer Gruppe seinen Dialekt, seine Mundart, oder sein Pladde schwatzt! Man merkt also, wie bei gleichem Text jeder aus seinem Ort oder Dorf, sein Pladde, seinen Dialekt unterschiedlich spricht und in die Gesprächsrunde einbringt. Das ist auch gut so, denn dieses Mundart-, Pladde- oder Dialektsprechen im Felsberger Gebiet sollte weiter gehegt und gepflegt und dadurch am "Leben" erhalten werden!

Aber nicht nur Pladde wird an diesen Abenden geschwatzt, sondern,  weil verschiedene Generationen am Tisch sitzen, es wird auch über das "Früher" erzählt! Wie war die "Zeit vor unserer Zeit"! Wie war z.B. der Tagesablauf vor, während, oder nach dem Krieg?! So erzählt eine heute über 90 Jahre alte Dame oder "Fröh", wie sie das Leben in ihrer Kinder- , Schul-, Jugend- und Erwachsenenzeit erlebt hat, und das in Felsberger Pladde! Es herrscht also ein gegenseitiges Hin und Her von Fragen und in Folge dessen ist es jedesmal ein äußerst interessanter Abend!

Hierbei soll in Zukunft versucht werden, solche pladde oder auch hochdeutsch erzählte Geschichten auf einen Tonträger zu bekommen, damit nachfolgende Generationen hören können, wie wir damals gesprochen haben!

Wir würden uns freuen, wenn in lockerer Runde sich noch mehr "Ahle unn junge Liede" am Schwatzen oder Erzählen beteiligten. Deshalb "Kommet ruhich mo zu inns, s' wird sicher n' hebscher Owed"! 

Urrer Heiner Maifarth