Liebe Arbeitskreismitglieder,

die Corona Pandemie bestimmt weiterhin unser Leben, die Fallzahlen steigen leider wieder an. Es heißt weiterhin aufpassen und abstandhalten.

Erste Vorbereitungen für die Weihnachtsbeleuchtung
Beim Burgverein Felsberg geht es im Herbst schon vorweihnachtlich zu: Auf der Spitze des 30 Meter hohen Butterfassturmes haben die Arbeitskreismitglieder Horst Fenge, Karl-Hans Klaus und Erik Herzog, von links, eine neue LED-Technik für die Weihnachtsbeleuchtung installiert. Sie ist energiesparend und löst die alte Beleuchtung ab, die Wind und Wetter nicht mehr standgehalten hatte. „Wir wollten für die dringend notwendigen Arbeiten das trockene  Wetter nutzen”, sagte Arbeitswart Erik Herzog zum Termin des Arbeitseinsatzes. Bereits im Vorjahr waren die Halterungen für die Festbeleuchtung am Turm erneuert worden. Ab dem ersten Adventssonntag wird die Felsburg wieder im vorweihnachtlichen Lichterglanz erstrahlen. Für den Weihnachtsbaum hatte man vor zwei Jahren ein besonderes Gestell konstruiert, das sich bewährt hat. „Alles wurde aus Mitgliedsbeiträgen finanziert und in Eigenleistung erledigt”, betont Herzog. Die Felsburg ist in diesem Jahr am Sonntag, 25. Oktober, zum letzten Mal für Besucher geöffnet. Sonntags kann man von 13 bis 17 Uhr auf die Burg. Wegen der Corona-Krise können allerdings der Turm, die Burgkapelle und der Keller nicht betreten werden.
m.s.

Foto: Manfred Schaake



Sicherheit und Gesundheit gehen vor.
Wichtig ist, ein diszipliniertes Verhalten untereinander.

 In diesem Sinne - Frisch Auf und bleibt gesund!

Euer Arbeitswart Erik Herzog